WER BLOGGT HIER?

Name: Helmut Mönnekes Baujahr: 1959 - Mehr auf der "Über mich" Seite...

 

Newsletter

 sind wertvoll, 

aber nur für denjenigen,

der sie auch  bekommt!

Hier  einfach anmelden

und den kostenlosen

Teich-Report downloaden!

Letzte Artikel:

Archive

Ein Hund “tickt” eben anders

Hundetraining

Ab in den Garten

Schon meine Eltern

vertrauten Ihm

Gärtner Pötschke - für mehr Freude am Gärtnern

HMausL

Hallo, hier schreibt HMausL. Dieses Kürzel bedeutet einfach: Helmut Mönnekes aus Lemgo ;-) Warum habe ich dieses Bog ins Netz gestellt? Soweit ich mich zurückerinnern kann, hatten wir immer schon einen Teich im Garten. Darum kann ich mir ein Leben ohne auch nicht mehr vorstellen, ich muss einfach immer irgendwo am Wasser sein. Auch nach dem Umzug ins eigene Heim, wurde als erstes der Garten umgestaltet und natürlich auch ein Teich gebaut. Natürlich habe ich beim Bau meiner ersten Teiche auch ein paar Fehler gemacht, aber daraus habe ich immer gelernt und durch meine Beobachtungen wie sich die Teiche im Laufe der Zeit entwickeln, habe auch ich sehr viele Ideen entwickelt und in den Teichbau einfließen lassen. Diese Erfahrungen möchte ich mit diesem Blog gerne an alle Interessierten weitergeben, damit diese beim Bau ihres eigenen Naturteiches oder Schwimmteiches gleich wissen, worauf man achten sollte. Denn manche Fehler machen sich erst nach ein paar Jahren bemerkbar… und darum sollte man sie lieber erst gar nicht begehen! Ich freue mich darauf, wenn Ihr hier regelmäßig vorbeischaut und ich Euch mit meinen Tipps und Anregungen bei der Planung, dem Bau oder Sanierung eines Teiches, egal welcher Kategorie, behilflich sein kann. LG Helmut

Erste Bilder vom Bachlauf

Heute zeige ich euch ein paar Bilder von meinem Bachlauf.

Die Bilder sind vom ersten Frühling (April 2014) nach der Fertigstellung Aug/Sep. 2013

Für diejenigen, die jetzt noch Angst haben solch ein Bachlauf sieht später sehr künstlich aus, all denen möchte ich hiermit die Sorgen nehmen ;-)

 

Das Ufer ist steinhart und gegen verrutschen geschützt!

 

… wie gesagt, das sind Bilder vom ersten Frühling.

Die Natur erobert sich alles wieder zurück, und spätestens im nächsten Jahr wird man vom Beton nicht mehr viel sehen. Aber das Ufer ist trotzdem steinhart und geschützt. Es kann nichts mehr verrutschen und somit den Wasserverlauf verändern, und das ist das Wichtigste überhaupt bei einem Bachlauf!

 

Weiterlesen

Bachlauf Teil 10

Frauen mögen Blumen…

Damit die Seitenwand nicht zu hoch erscheint, und meine Frau noch ein paar Blumen pflanzen konnte, habe ich noch eine zusätzliche Rinne geschaffen, worin andere Pflanzen und Blumen Platz finden.

 

Die Stützen sollten schon aus Kanthölzer sein

 

An die Ständer habe ich noch ein paar Kanthölzer geschraubt, die etwa 20 – 30 cm überstehen.

Diese Kanthölzer haben genau wie der Bachlauf etwas Gefälle, damit man beim bewässern nur am Anfang gießen muss.

 

 

Weiterlesen

Bachbeleuchtung

Hier ein paar Bilder, wie ich einige Stellen an meinen Bachlauf beleuchtet habe…

 

RGB-LED Strip auf Profilholz

 

Zunächst einmal habe ich mir einen RGB-LED Strip für den Außenbereich besorgt. Diese Strip´s sind in Silikon eingegossen. Solch einen Strip habe ich mir auf ein Brett genagelt. Das heißt, die Strip´s haben in der Regel einen Klebestreifen auf der Rückseite, er ist also geklebt. Zur Sicherheit habe ich aber noch ein paar Nägel daneben genagelt und dann krumm geschlagen, so das die Nägel den Strip noch zusätzlich halten. Man weiß ja nie, wie lange solch ein Klebestreifen “draußen in freier Natur” und dann auch noch auf Holz hält ;-)

 

 

 

 

RGB-Strip

 

 

Dieses Brett habe ich dann mit dem Strip nach unten zeigend unter das obere Holz der Bachumrandung geschraubt. Das Kabel selbstverständlich unter der Abdeckfolie nach außen gelegt und unter dem gesamten Bachlauf bis zum Anschlusspunkt im Schuppen verlegt. Die Lüsterklemme am Anschluss des RGB-Strip habe ich mit selbst vulkanisierendem Isolierband abgedichtet.

 

 

 

 

Bachlauf beleuchtet

 

 

 

So sieht es dann im dunklen aus…

 

 

 

 

Hier noch ein paar Bilder vom Wasserfall, leider nicht so ganz scharf geworden… :-(

Wasserfall im blauen Licht

 

 

 

 

 

 

 

Bachlauf in der Dämmerung

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserfall pink

 

Wasserfall blau

 

 

Wasserfall türkies

 

 

 

 

 

 

Unter dem Wasserfall beim Feldstein, habe ich den Strip in einen transparenten Schlauch geschoben und mit Silikon abgedichtet. Den Schlauch habe ich dann mit Schellen direkt am Stein verschraubt. Alles ist nicht sichtbar, da von einem Stück Ufermatte verdeckt…

 

 

Ufermatte mit Mörtel

 

 

Zurück zu Bachlauf Teil 9

 

Bachlauf Teil 9

Jetzt kommen wir zu dem Teil, wo die Seiten oder Ufer des Bachlaufes “verkleidet” werden…

 

Die Ufer des Bachlaufes werden verkleidet.Auf diesem Bild ist die Folie vom Bachlauf jetzt schon zur anderen Seite über geschlagen worden, sie hing vorher über das untere Kantholz. Da der Uferbereich jedoch höher liegen soll, wird noch ein zweites Kantholz benötigt (das mit dem Folienrest). Darauf habe ich noch ein weiteres Kantholz gelegt, welches aber nicht mehr so hoch, dafür aber breiter ist. Das “mittlere” Kantholz wird auf dem unteren befestigt, das obere liegt erstmal nur lose drauf…

 

 

 

 

 

So wird die Teichfolie befestigt

 

 

Die Teichfolie wird mit dem oberen Kantholz befestigt, sie kann verschraubt oder vernagelt werden, denn in diesen Bereich kann das Wasser später nicht vordringen.

 

 

Weiterlesen

Übergang von der Ufermatte zum Ufer (Bachlauf Teil 8)

So, nach langer Zeit geht es endlich weiter…

Wie bekomme ich jetzt den Übergang von der Ufermatte zum Ufer hin, und was muss ich dabei beachten?

 

Übergang mit Kapillarsperre von der Ufermatte zum Ufer, bzw zu einer Steinmauer.

 

 

Wie man auf diesem Bild sehen kann, habe ich die Ufermatte oben an der Mauer umgeschlagen und mit Mörtel fixiert. In der Mitte der Mörtelschicht ist ein Spalt zu sehen, wo die Folie noch durchschaut, das ist für die “Kapillarsperre” wichtig. Würde die Mörtelschicht in eins durchgehen, würde sich das Wasser von der Ufermatte aus unter dem Mörtel hindurch hochziehen. Was natürlich Wasserverlust zur Folge hat, welchen wir mit der Kapillarsperre vermeiden wollen. Der Spalt ist später kaum noch zu erkennen, wenn sich die ersten Flechten und Moose auf dem Mörtel angesiedelt haben.

Weiterlesen

Man sollte seine Chancen immer nutzen…

Chance header kl

Schlagwörter

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Mein eBook jetzt kostenlos mit amazon PRIME bestellen

Bauanleitung für eine günstige 5 Zonen Filteranlage

 

 Diese Bauanleitung können Sie jetzt kostenlos mit Amazon Prime erwerben,

einfach hier oben drüber auf den Prime Button klicken und sich für das 30 Tage-Prime-Probe-Abo registrieren. Danach können Sie sich die Anleitung per Prime kostenlos downloaden.

   

Cover_Endlich_klares_sauberes_Wasser 113x160

         

Wenn diese Anleitung für Sie hilfreich war, geben sie bitte eine Kundenrezension auf Amazon dafür ab, damit anderen Teichbesitzern ihre Entscheidung sich auch solch einen Filter zu bauen erleichtert wird.

   

Tipps aus der Praxis

Holzterrasse Bauanleitung

holzterrasse

Bauen Sie mit Hilfe dieser Bauanleitung eine Terrasse selbst.

Günstige Ufermatte

Hundeerziehung

Bringe deinem Hund viele Kommandos bei und stelle gleichzeitig Probleme, wie ständiges Bellen oder Hochspringen ab.

Das ganze Programm für nicht einmal 35 Euro!

Unsere ELA war ein echter Dickkopf, sie brauchte Einzelunterricht in der Hundeschule... da kam eine Stunde schon auf 20,- Euro.

 

ELA kl

 

Kategorien: