WER BLOGGT HIER?

Name: Helmut Mönnekes Baujahr: 1959 - Mehr auf der "Über mich" Seite...

 

Newsletter

 sind wertvoll, 

aber nur für denjenigen,

der sie auch  bekommt!

Hier  einfach anmelden

und den kostenlosen

Teich-Report downloaden!

Letzte Artikel:

Archive

Ein Hund “tickt” eben anders

Hundetraining

Ab in den Garten

Schon meine Eltern

vertrauten Ihm

Gärtner Pötschke - für mehr Freude am Gärtnern

Pumpe

Wenn der Skimmer defekt ist…

Was passiert, wenn der Skimmer mal für ein paar Tage ausfällt?

Aus aktuellem Anlass hier ein kurzer Bericht und ein paar Fotos.

Bei mir ist (natürlich am Wochenende) die Pumpe für den Skimmer ausgefallen (Erdschluss – FI-Schalter fliegt immer wieder raus).

Darum gleich am Montag Morgen eine neue bei 3-2-1- Meins… bestellt,
und gehofft das sie wie von Amazon gewohnt am nächsten Tag da ist.

Doch weit gefehlt, am nächsten Tag (Di.) kam nicht die Pumpe, sondern eine Nachricht das sie verschickt wurde…

Noch einen Tag später (Mi.), die Nachricht von DHL, dass die Daten vom Versender übermittelt wurden.

Am Donnerstag “Einrollung ins Paketverteilzentrum” und am Freitag wurde sie dann endlich geliefert…

 

Und das so etwas ausgerechnet während der Zeit passiert, wenn die Algen auf dem Boden des Teiches absterben und an die Oberfläche treiben, ist sehr ärgerlich.

2014_05_21_7104kl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014_05_21_7102kl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014_05_21_7100kl

 

Diese abgestorbenen Algen kann man auch nicht einfach mit einem Kescher abfischen, denn die gehen selbst durch feinste Netze durch.

 

 

 

 

 

 

 

2014_05_21_7099kl

 

 

 

 

Da isser, der Skimmer…

doch leider arbeitet er nicht :-(

 

 

 

 

Und das beste ist ja, die ganze Woche über war das schönste Sommerwetter, doch am Donnerstag Abend ging ein heftiges Regenschauer nieder und “versenkte” alles, was auf der Wasseroberfläche schwamm…

Was zur Folge hatte, dass sich das Wasser sofort grün verfärbte :-(

 

Nachdem die Pumpe dann eingebaut war, dauerte es noch drei Tage, bis das Wasser wieder klar war.

 

Was lernen wir daraus?

Man sollte immer eine “Ersatzpumpe” im Haus haben, und nach Möglichkeit eine vom selben Typ, damit man die Anschlüsse nicht erst wieder umbauen oder anpassen muss! (Wie es bei mir jetzt auch noch der Fall war)

Mein Tipp:

Ich hatte mir jetzt eine Pumpe von WilTec gekauft, sie war sehr günstig (48,38 Euro), aber auch ohne Filterkorb.

Also nur die reine Pumpe. Sie hat eine Leistung von nur 30 Watt, bei einer Fördermenge von 4500 l/h.

Pumpe 4500l kl

 

Ich werde mir trotzdem wieder eine ecoMax-Pumpe besorgen, denn diese Pumpe ist in meinen Augen nur “Spielzeug”! 

Ich werde sie mir dann als “Ersatzpumpe” an die Seite legen, für den Fall der Fälle. Wenn ich mir bei dieser Pumpe das Flügel. – oder Schaufelrad anschaue, habe ich schon Angst, das die Flügel schon alleine vom anschauen abbrechen könnten, so dünn sind die. Bei einer ecoMax-Pumpe sind diese Flügel ca. 2 mm stark, bei dieser oben abgebildeten Pumpe nur ca. 0,5-0,7 mm.

Mein Fazit: Als Reserve ganz okay, als Dauerlösung nicht zu empfehlen!

Günstige Pumpen findet man hier…

Und wer sich auch mal ausrechnen möchte, was eine Pumpe so an Kosten verursacht, bei verschiedenen Leistungen und Laufzeiten, kann gerne meinen kostenlosen Kosten-Rechner für Pumpen anfordern.

Bitte einfach das Kontaktformular benutzen.

Kosten Rechner für Pumpen

 

 

 

Er basiert auf einer Excel-Tabelle, wer ihn nutzen möchte muss ein Programm auf seinem Rechner haben, das Excel-Tabellen lesen kann.

Ab wann muss ich meinen Teich winterfest machen?

Aus aktuellem Anlass habe ich diesem Beitrag hinzu gefügt!

Eine Frage wird mir immer wieder gestellt…

Ab wann muss ich meinen Teich winterfest machen?

Ganz einfache Regel, wenn die Wassertemperatur dauerhaft unter 10 Grad abgesunken ist.
Ab diesem Zeitpunkt sollte man auch die Fische nicht mehr füttern, denn unter 10 Grad fressen sie nichts mehr und das Futter würde absinken und auf dem Grund vergammeln.

Und wie mache ich es am Besten und was ist alles dabei zu beachten?

Das ist dann auch der Zeitpunkt, wann ich meine Filteranlage reinige. Auch dieses Jahr hat sie wieder die ganze Saison problemlos durchgehalten ohne zwischendurch gereinigt werden zu müssen.

Die Filtermaterialien und Filtertonnen werden dann mit einem Hochdruckreiniger ausgewaschen und anschließend an der Luft getrocknet, damit sich durch Feuchtigkeit kein Schimmel bilden kann. Wenn dann alles wieder trocken ist, kommen die Filtermaterialien gleich wieder in die Tonnen, damit es im nächsten Jahr wieder ohne Verzögerung losgehen kann. Da meine Filteranlage überdacht ist, kann ich die Deckel von den Filtertonnen offen lassen, dann kann an die Filtermaterialien immer noch Luft dran und es fängt nichts an zu stinken.

Die teure UV-Lampe wird dann natürlich auch ausgebaut und rein geholt. Das Leuchtmittel dieser Lampe sollte dann entfernt und nach Möglichkeit gleich ein Neues bestellt werden. Denn die Wirkung lässt nach einer Saison so rapide nach, dass es sich nicht lohnt sie noch einmal einzusetzen. Ich habe immer eine “Ersatzröhre” da, aber letztes Jahr bin ich damit etwas durcheinander gekommen und wusste nicht mehr ob jetzt die Neue oder alte Röhre drin war. Das es die Alte war, wurde mir ein paar Wochen später klar, als die Algen sich explosionsartig ausbreiteten. :-(

Darum habe ich mir angewöhnt, das Leuchtmittel immer am Saisonende zu entsorgen und erst beim Einbau der UV-Lampe in der nächsten Saison, dass neue Leuchtmittel einzusetzen.

Was ist mit der Pumpe?

Meiner Meinung nach ist der sicherste Platz für die Teichpumpe im Winter, der Teich selber!
Vorausgesetzt sie liegt tiefer als 50 cm unter Wasser.
Denn so tief friert in unseren Breitengraden kein Teich zu.

Selbst wenn der Teich wirklich einmal so tief zufrieren sollte, wird der Pumpe nichts geschehen, solange sie nicht eingeschaltet wird!

Warum ist der Teich der sicherste Platz für die Pumpe?
Weil sie dort immer in der Umgebung “gelagert” ist, wozu sie schließlich auch entwickelt und gebaut wurde. An den Dichtungen und Lagern, kann nichts passieren, denn sie sind immer feucht. Wer jedoch seine Pumpe aus dem Teich nehmen möchte, sollte sie auf jeden Fall an einem frostsicheren Ort lagern und in einen Behälter mit Wasser legen, damit die Dichtungen nicht austrocknen können. Am besten Teichwasser verwenden, da es nicht so kalkhaltig ist wie das meiste Leitungswasser, denn Kalk ist für die Lager der Pumpe der größte Feind.

 Was ist mit dem Laub?

Das Laub sollte auf jeden Fall immer vom Teich fern gehalten werden. Ob sich ein Laubschutznetz für Sie lohnt, müssen Sie selbst entscheiden.
Ich persönlich finde sie nicht so schön, denn sie verunstalten den Teich doch sehr. Ich habe schon Teiche gesehen, die sind schon im September mit solchen Netzen “zugedeckt” worden… was habe ich dann noch von meinem Teich?

Wer seinen Teich liebt, und auch viel Zeit daran verbringt, der kann auch “mal eben” mit einem Kescher die Blätter rausholen. Und wenn auch wirklich mal zwei oder drei davon untergehen, das bringt den Teich nicht um.

Was ich aber noch für Fischteiche empfehlen kann, ist sich eine ähnliche Konstruktion zu bauen, wie ich sie in diesem Beitrag beschrieben habe

Aber bitte darauf achten, dass das Wasser nicht vom Grund geholt wird, da es sich sonst zu sehr auskühlt!

 

So mache ich meinen Teich Winterfest

Bitte keine „Luftlöcher“ in die Eisschicht hacken!

Wie die meisten Teichbesitzer wissen, sollte man im Winter tunlichst keine „Luftlöcher“ in die Eisschicht hacken. Warum? – Da durch die Schläge die Fische, wenn vorhanden, aus ihrer Winterruhe aufgeschreckt werden und sie dann mehr von dem kostbaren aber im Winter sehr knappen Sauerstoff verbrauchen. Das ist unter anderem auch ein Grund, warum bei vielen Teichbesitzern im Winter ein großes Fischsterben einsetzt.

Schilf und Röhricht wachsen natürlich auch in einem Naturteich und sollten bis in den Winter hinein stehen bleiben.

Schilf im Naturteich

Viele Teichbesitzer wollen ihr Schmuckstück jedoch schon im Herbst winterfest machen und räumen dann mal richtig auf. Dabei werden dann nicht nur die vom Wind herein gewehten Blätter beseitigt sondern auch das trockene Schilf und Röhricht gleich mit – es soll ja schließlich schön aussehen. Dazu wird alles möglichst tief abgeschnitten, damit nicht so viel im Teich verrotten kann.

Diese Idee ist zwar einleuchtend, aber der größte Fehler den man machen kann.

 

 

 

Die trockenen Halme von Rohrkolben und Co, sind im Winter für Fische und andere Lebewesen im Teich sehr wichtig zum überleben!

Es sind die „Schnorchel“ des Teiches.

Nur an diesen Stellen kann im Winter bei einer geschlossenen Eisschicht, Faulgas, das sich aus den abgestorbenen Pflanzenresten und dem Kot der Fische bildet aus dem Wasser entweichen.

Es gibt im Handel auch so genannte Eisfreihalter aus Styropor. Gleiches lässt sich aber auch mit einem größeren Bund Schilfrohr oder einem Strohballen erreichen.

Da ich meine Pumpe auch im Winter nie aus dem Wasser nehme und sie normalerweise den Bachlauf bespeist, hatte ich bisher in jedem Winter immer erheblichem Wasserverlust zu verzeichnen. Der Grund war ganz einfach, das Wasser läuft – alles okay. Die Pumpe geht aus, das Wasser gefriert. Die Pumpe läuft wieder an – das Eis taut nur langsam auf. Die Pumpe bleibt stehen, das Wasser gefriert wieder sehr schnell… und so baut sich mit der Zeit eine immer dicker werdende Eisschicht im Bachlauf auf, welcher dann an irgendeiner Stelle überläuft.

Dieses Mal habe ich mir eine Holzrinne aus alten Brettern gebaut, siehe Fotos.

Holzrinne aus alten Brettern ersetzt im Winter den Bachlauf des Schwimm,- und Badeteichs

 

Damit die Pumpe nicht mehr so viel fördert, habe ich vor die Pumpe einen „regelbaren Adapter“ gesteckt, so eine Steckdose mit einem Dimmer.

Gibt es z.B. bei Conrad…

Diese Steckdose mit Dimmer regelt die Pumpe für die Wasserzirkulation des Naturteichs im Winterbetrieb Dimm-Adapter (regelbare Steckdose)

Das Ansaugrohr welches bei mir in den Filtergraben geht und das normalerweise auf dem Grund des Teiches liegt, habe ich in ca. 30 cm Tiefe justiert, damit das Wasser am Teichgrund sich nicht so sehr auskühlen kann. Denn dort überwintern die Fische, und die Wassertemperatur hat in Grundnähe fast konstant 4° Celsius. Der rote Kreis soll den Ansaugpunkt darstellen, das bedeutet, dass wenn die Pumpe läuft, sich nur ein kleiner Bereich des Wassers stärker abkühlt.So bekommt das Wasser für den selbst gebauten Schwimmteich auch im Winter immer wieder Sauerstoff, so das die Fische nicht an Faulgasen ersticken.

Die Pumpe liegt im Filtergraben und der Schlauch geht an der Wasseroberfläche durch eine Kiste aus Styropor, damit der Schlauch nicht direkt an der Wasseroberfläche zufrieren kann. Ich habe auch kein Rückschlagventil eingebaut, damit der Schlauch auch sicher leerlaufen kann und somit nicht einfriert.

Wie man auf den Bildern sehen kann, funktioniert diese Konstruktion wunderbar.

Jedes Mal wenn die Pumpe läuft, wird das Eis wieder aufgetaut und es gelangt Sauerstoff ins Wasser und auch die Faulgase können dann bequem entweichen. Da ich diese Konstruktion schon Ende Oktober gebaut und in Betrieb genommen habe, haben sich die Fische an das regelmäßige blubbernde Geräusch gewöhnt und werden so nicht in ihrer Winterruhe gestört.

Hier noch ein paar Bilder von der “Winterkollektion” ;-)

Winterkollektion 01 mit Blick auf den Filtergraben eines Naturteichs Winterkollektion 02 zeigt den selbst gebauten Bachlauf aus Holz, für den Winter

 

 

Winterkollektion 03 Die Holzrinne ist mit einer Plastikfolie ausgekleidet, damit die Rinne nicht vom Frost "gesprengt" wird und das Wasser zurück in den Naturteich fließt

hier sieht man sehr schön, wie sich die Luftblasen unter dem Eis im selbstgebauten Schwimmteich verteilen.

Bevor ich noch mehr Anfragen bezüglich dieses Bildes (links) bekomme, hier eine kurze Erklärung, warum ich kleine Hindernisse in die Rinne gebaut habe.
Es ist kein Muss, allerdings bin ich der Meinung, dass der “Belebungseffekt” des Wassers
dadurch etwas erhöht wird. Genau wie in einem Bachlauf das Wasser um Steine herum oder drüber fließen muss, wird mit jedem kleinen Strudel oder Wirbel das Wasser “wiederbelebt” oder “aufbereitet”.

Darum gönne ich “meinem Teichwasser”, welches zuvor durch ein kilometerlanges Rohrleitungssystem gequetscht worden ist, bis es schließlich bei uns wieder aus der Wasserleitung kam und über einen Schlauch in unserem Teich landete, auch im Winter diesen kleinen “Wellnessbereich” ;-)

 

 

Winterimpressionen am selbst gebauten Naturteich

Man sollte seine Chancen immer nutzen…

Chance header kl

Schlagwörter

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Mein eBook jetzt kostenlos mit amazon PRIME bestellen

Bauanleitung für eine günstige 5 Zonen Filteranlage

 

 Diese Bauanleitung können Sie jetzt kostenlos mit Amazon Prime erwerben,

einfach hier oben drüber auf den Prime Button klicken und sich für das 30 Tage-Prime-Probe-Abo registrieren. Danach können Sie sich die Anleitung per Prime kostenlos downloaden.

   

Cover_Endlich_klares_sauberes_Wasser 113x160

         

Wenn diese Anleitung für Sie hilfreich war, geben sie bitte eine Kundenrezension auf Amazon dafür ab, damit anderen Teichbesitzern ihre Entscheidung sich auch solch einen Filter zu bauen erleichtert wird.

   

Tipps aus der Praxis

Holzterrasse Bauanleitung

holzterrasse

Bauen Sie mit Hilfe dieser Bauanleitung eine Terrasse selbst.

Günstige Ufermatte

Hundeerziehung

Bringe deinem Hund viele Kommandos bei und stelle gleichzeitig Probleme, wie ständiges Bellen oder Hochspringen ab.

Das ganze Programm für nicht einmal 35 Euro!

Unsere ELA war ein echter Dickkopf, sie brauchte Einzelunterricht in der Hundeschule... da kam eine Stunde schon auf 20,- Euro.

 

ELA kl

 

Kategorien: