WER BLOGGT HIER?

Name: Helmut Mönnekes Baujahr: 1959 - Mehr auf der "Über mich" Seite...

 

Newsletter

 sind wertvoll, 

aber nur für denjenigen,

der sie auch  bekommt!

Hier  einfach anmelden

und den kostenlosen

Teich-Report downloaden!

Letzte Artikel:

Archive

Ein Hund “tickt” eben anders

Hundetraining

Ab in den Garten

Schon meine Eltern

vertrauten Ihm

Gärtner Pötschke - für mehr Freude am Gärtnern

Erste Bilder vom Bachlauf

Heute zeige ich euch ein paar Bilder von meinem Bachlauf.

Die Bilder sind vom ersten Frühling (April 2014) nach der Fertigstellung Aug/Sep. 2013

Für diejenigen, die jetzt noch Angst haben solch ein Bachlauf sieht später sehr künstlich aus, all denen möchte ich hiermit die Sorgen nehmen ;-)

 

Das Ufer ist steinhart und gegen verrutschen geschützt!

 

… wie gesagt, das sind Bilder vom ersten Frühling.

Die Natur erobert sich alles wieder zurück, und spätestens im nächsten Jahr wird man vom Beton nicht mehr viel sehen. Aber das Ufer ist trotzdem steinhart und geschützt. Es kann nichts mehr verrutschen und somit den Wasserverlauf verändern, und das ist das Wichtigste überhaupt bei einem Bachlauf!

 

 

 

In den kleinsten Ritzen siedeln sich Pflanzen und Moose an

 

 

Überall an den freien Stellen oder in den kleinsten Ritzen siedeln sich Pflanzen und Moose an, die bald das ganze Ufer bedecken werden.

 

 

 

 

 

Dieses Stück war z.B. eine "gebrauchte Ufermatte" vom alten Bachlauf

 

 

Dieses Stück war z.B. eine “gebrauchte Ufermatte” vom alten Bachlauf, da ist das Wachstum schon etwas weiter fortgeschritten.

 

 

2014_04_12_6358kl

 

 

 

 

 

 

Wenn das Ufer in der ersten Zeit immer schön feucht gehalten wird, wird es schnell grün werden...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es grünt überall...

 

Hier ein Blick auf die Pflanzrinne…

 

Was das Moos nicht verdeckt, das verstecken nachher die Pflanzen ;-)

 

 

Die Natur erobert alles wieder zurück...

 

 

 

 

 

 

 

 

Fadenalgen sind guter Dünger für den Uferbereich

 

Fadenalgen im Einlaufbereich…

… ich kann nicht verstehen, warum manche Leute diese Fadenalgen so hassen, das sie ihnen mit Chemie zuleibe rücken.

Wie man auf diesem Foto gut erkennen kann, leben von und in diesen Algen eine ganze Menge Kleinlebewesen, wie Bachflohkrebse, Schnecken usw. außerdem ist solch ein dichter Algenteppich im Bachlauf noch einmal ein zusätzliches “Filtermedium”  :-)

 

 

Ich fische diese Algen mit einer kleinen Harke aus dem Teich und “klatsche” sie an die vermörtelten Stellen an den Wänden des Bachlaufs. Sie trocknen dort fest (sofern unsere ELA sie nicht wieder weg frisst ;-) ) und bilden eine erste Grundlage für die sich ansiedelnden Pflänzchen. Natürlich kontrolliere ich die Algen vorher, damit ich nicht irgendwelche lebenden Tierchen damit an die Wand klebe. Denn es kommt immer wieder vor, das in den Algen auch Libellenlarven am jagen sind.

 

Die erste Staustufe hinter dem Einlauf

 

 

 

 

2014_04_12_6363kl

 

Die Gefällestrecke mit Kieselsteinen

 

 

 

Auch die Gefällestrecke wird langsam grün.

Ich habe auf diesem Stück Mergel verwendet, obwohl davon meistens abgeraten wird, weil Mergel zu kalkhaltig sei. Ich hatte ihn auch schon im alten Bachlauf verwendet und konnte allerdings keine negativen Auswirkungen auf das Wasser oder die Fische beobachten.

 

Die Ufermatte ist schon schön bewachsen

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch am ersten Wasserfall bildet sich schon ein Pflanzenteppich

 

 

Hier am ersten Wasserfall bildet sich auch schon ein Pflanzenteppich.

 

 

 

 

 

 

 

Hier beim zweiten Wasserfall ist es noch nicht ganz so grün

 

Hier beim zweiten Wasserfall ist es noch nicht ganz so grün, er ist ja auch erst viel später fertig geworden.

 

 

Aber die ersten Sprösslinge sind auch hier schon zu sehen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Sprösslinge auf der Ufermatte sind auch schon zu sehen...

 

Auch am oberen Teich sind die ersten Sprösslinge auf der Ufermatte auch schon zu sehen…

 

 

 

2014_04_12_6376kl

 

 

 

 

 

 

Auf dem rechten Bild kann man auch noch die Kapillarsperre hinter der ersten Steinreihe erkennen.

2014_04_12_6373kl

 

 

 

 

 

 

 

 

So, das war ein erster Bildbericht über das Projekt Bachlauf. Die nächsten Bilder werde ich im Herbst machen, damit man mal sieht, wie schnell sich alles verändert…

 

Ich hoffe das ich euch mit dieser Bauanleitung ein paar Tipps und Ideen liefern konnte, und ihr damit euer persönliches Projekt Bachlauf in Angriff nehmen könnt ;-)

 

Hinterlasse eine Antwort

Man sollte seine Chancen immer nutzen…

Chance header kl

Schlagwörter

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Mein eBook jetzt kostenlos mit amazon PRIME bestellen

Bauanleitung für eine günstige 5 Zonen Filteranlage

 

 Diese Bauanleitung können Sie jetzt kostenlos mit Amazon Prime erwerben,

einfach hier oben drüber auf den Prime Button klicken und sich für das 30 Tage-Prime-Probe-Abo registrieren. Danach können Sie sich die Anleitung per Prime kostenlos downloaden.

   

Cover_Endlich_klares_sauberes_Wasser 113x160

         

Wenn diese Anleitung für Sie hilfreich war, geben sie bitte eine Kundenrezension auf Amazon dafür ab, damit anderen Teichbesitzern ihre Entscheidung sich auch solch einen Filter zu bauen erleichtert wird.

   

Tipps aus der Praxis

Holzterrasse Bauanleitung

holzterrasse

Bauen Sie mit Hilfe dieser Bauanleitung eine Terrasse selbst.

Günstige Ufermatte

Hundeerziehung

Bringe deinem Hund viele Kommandos bei und stelle gleichzeitig Probleme, wie ständiges Bellen oder Hochspringen ab.

Das ganze Programm für nicht einmal 35 Euro!

Unsere ELA war ein echter Dickkopf, sie brauchte Einzelunterricht in der Hundeschule... da kam eine Stunde schon auf 20,- Euro.

 

ELA kl

 

Kategorien: